Sind Häuser Lebewesen?

 

Das mag eine sehr provokante Frage sein, aber nach meiner Erfahrung haben Zimmer, Wohnungen, Häuser aber auch ganze Landschaften übergeordnete Wesenheiten oder vielleicht besser gesagt Hüter, die verantwortlich sind für ihr Revier. Es sind feinstoffliche Wesen, die ortsgebunden für das Wohl des Platzes sorgen, soweit sie nicht manipuliert, traumatisiert oder gar ausgetauscht sind.

 

Ich kam zu dieser Überzeugung durch meine geomantische Arbeit und den Kontakt zu diesen Plätzen. Sie sind sehr scheu, manchmal verängstigt, aber so erleichtert, wenn sie endlich mal ein Mensch wahr nimmt. Oft sind diese sehr wütend auf uns Menschenwesen, da sie unsere ignorante Lebensweise nicht verstehen können aber die zerstörerischen Folgen davon zu tragen haben.

Häuser sind für mich lebendinge Wesenheiten.

Sie sprechen zu denen, die ihre Sprache verstehen.

 

Sie sind gemacht, um uns Menschen zu schützen. Wenn wir dieses verstehen, gehen wir anders mit Wohnraum um. Auf einmal öffnet sich eine neue Präsenz der Wahrnehmung.

 

Dadurch können Konflikte, Störungen und Leid gesehen, gefühlt und geheilt werden.

Und ich versteh mich darauf, dieses weite Spektrum an Störfrequenzen zu transformieren.

 

Wir Menschen sind hier auf der Erde, um Orte und Landschaften zu schützen. Wir waren ursprünglich die kraftvollen, materiellen Hüter unserer Umwelt, im Einklnag mit den feinstofflichen Wesenheiten der Natur, bevor wir das Wissen darüber verloren haben. Die indigenen, mit der Natur verbundenen Völker auf der Erde wissen und leben das zum Teil noch.

 

Erinnern wir uns an unsere wahre Bestimmung!

Verbinden wir uns wieder mit der wahren kosmischen Quelle und der Mutter Erde!

Und entziehen wir denen unsere Aufmerksamkeit, die anderes verwirklichen wollen!

 

Wer Unterstützung braucht oder Fragen hat, melde sich bei mir.

Wer mit mir gemeinsam arbeiten will, melde sich ebenfalls.

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Jürgen Sigel / kraftplatz-portal